Bücher:

  • Aus dem Schatten. Roman, edition 8, Zürich, 2017
  • Mare blu. Eine Liebesgeschichte mit Homer. Roman, zusammen mit Valentin Herzog, OSL Verlag, Riehen 2011
  • Die stumme Erzählerin. Roman, OSL Verlag, Riehen, 2006
  • Der Drachenbaum. Erzählungen, OSL Verlag, Basel 2005
  • Novemberfäden. Roman, Janus Verlag, Basel 2002


Theater-Aufführungen:

  • Überall und Irgendwo. Ein Projekt des Generationentheaters Wechselstrom zum Thema Heimat. Regie: Priska Sager. Uraufgeführt: Theater Arlecchino, Basel 2010. Weitere Aufführungen: secondo-theaterfestival, Bremgarten 2010 (gekürzte Fassung)
  • Die Neider. Regie: Priska Sager. Uraufgeführt: Theater Arlecchino, Basel, 2008.
  • Der Kurzschluss. Einakter. Regie: Juliane Schwerdtner. Uraufgeführt: Miller's Studio, Zürich 2005. Weitere Aufführungen: Schauspielhaus Basel 2005


Beiträge in Anthologien:

  • Rosenthal. Erzählung. In: Ich träume von Prag, Verlag Karl Stutz, Passau 2012
  • Verschwiegen. Kurzgeschichte. In: Kopf Hand Werk, edition 8, Zürich 2010
  • Sein letztes Haus. Erzählung. In: Alois und Auguste, Alzheimer und Demenz - Geschichten über das Vergessen. Verlag Huber, Frauenfeld (CH) 2009
  • Der Kurzschluss. Einakter. In: Viel Theater um Secondas und Secondos, SJW Schweizerisches Jugendschriftwerk 2007
  • Bauchmitte. Gedicht. In: Palette Lyrik 2006, ZSV, Zürich 2006 und in: Nationalbibliothek des deutschsprachigen Gedichtes, Ausgewählte Werke VI / VIII / IX / X. Realis Verlag, München 2004-2007
  • Der Ameisenwalzer. Erzählung. In: Tierisches. Prosa & Lyrik von femscript-Autorinnen, OSL, Riehen 2006
  • Wurzelsteine. Erzählung. In: Wurzeln. Zwölf literarische Grabungen. Christoph Merian Verlag, Liestal 2006
  • Der Duft des Conte de Chambord. Erzählung. In: Literaturpreis 2003 Rosenstadt Sangerhausen, Elfen-Verlag, 2004
  • Der Umzug. Gedicht. In: Nationalbibliothek des deutschsprachigen Gedichtes, Ausgewählte Werke VI, Realis Verlag, München 2003

Sekundärliteratur:

  • Renata Cornejo: Heimat in Wort. Zum Sprachwechsel der deutsch schreibenden tschechischen Autorinnen und Autoren nach 1968. Eine Bestandesaufnahme. Praesens Verlag, Wien 2010
  • Alena Chládková: Das dramatische Schaffen von Katja Fusek. Master's thesis. Jan Evangelista Purkyně University in Ústí nad Labem, 2010